Schwarzwald

Heimat, das ist Mutters Garten,
Papas Hasenstall am Haus.
Heimat ist, durch Pfützen waten
und nach Hausaufgaben raus.
Heimat ist im Walde streunen,
bis es dunkel wird zu spielen.
Heimat ist der Tratsch an Zäunen
und nach Nachbars Kirschen schielen.
Heimat ist nach Hause rennen,
hat man sich mal wehgetan.
Mutters Händen, die heilen können,
vertraute man sich gerne an.
Heimat, das ist Fluss und Wald,
Wiese, Berge, Täler, Höhn.
Heimat ist im Winter kalt,
doch im Sommer wunderschön.
Heimat, das ist Sahnekuchen,
Wurstsalat und Brot und Speck.
Es ist Ostereiersuchen
und die Hände voll mit Dreck.

Heimat ist ein Traum geworden,
tief gehütet in mir drin.
Jetzt wohn ich im hohen Norden,
weil ich weggezogen bin.
Bin erwachsen, bin jetzt groß.
Bin auch leider heimatlos.


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar abschicken