Das etwas andere Ostern

Ich hatte mich ein bisschen davor gefürchtet. Es ist so, dass ich mich immer total auf die Osterfeiertage gefreut habe. Endlich mal zu Hause sein und an meinen Büchern arbeiten. Jetzt aber ist es fast wie ein Zwang: Zuhause bleiben müssen. Ich fürchtete, dass ich dann weniger Lust und Inspiration für mein neues Werk haben…

Details

Corona-Krisenzeit

Gestern passierte mir folgendes: Ich habe zuvor noch nicht gehamstert und wollte eigentlich Toilettenpapier kaufen, wenn ich welches brauche. So wie immer. Dann die Realität: Seit Montag fuhr ich jeden verdammten Abend zu einem anderen Supermarkt in der Hoffnung, es gäbe nicht nur Egoisten auf der Welt. Weit gefehlt! Es gab weder Mehl noch Nudeln…

Details

Ein guter Tag zum schreiben

Mein aktuelles Werk „Der Fluch von Stonefield“, ist kaum fertiggestellt, und schon geht es an das neue Buch. Gegenwärtig ist die Zeit allerdings knapp, um mich am Rechner aufzuhalten und zu schreiben. Vieles um mich herum verlangt momentan meine volle Konzentration. Trotzdem flüchte ich mich gerne in meine Fantasiewelt, lasse Helden entstehen und Bösewichte untergehen.…

Details

Der Fluch von Stonefield

Schauplatz meines neuen Mystery-Romans „Der Fluch von Stonefield“ ist wieder Schottland. Diesmal geht es um ein Herrenhaus, eine alte Töpferei und eine alte Tongrube. Natürlich spukt es hier und da … aber ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten. Die Story: Nach dem Tod ihrer Mutter ordnet Samanta ihr Leben vollkommen neu, findet…

Details

Freie Zeit

Ach, wie ist das Leben schön muss man nicht zur Arbeit gehen. Müßiggang und herumsitzen und nicht über Akten schwitzen. Mit dem langen Wochenende brauche ich nun beide Hände, um die Tage abzuzählen, die ich mich jetzt nicht muss quälen. Dolce Vita, sei begrüßt, das den Tag mir nun versüßt. Urlaub, ach wie bist du…

Details